Dienstag, 15. Mai 2012

Unglaublicher Tag. Was für ein Abschluss!

Der Höhepunkt meiner politischen Arbeit kam also zum Schluss.

Es passiert ja nicht gerade oft etwas Historisches in Tirol, aber heute schon. Wir haben haben in den letzten Wochen fast alles richtig gemacht und die VP fast alles falsch. Ich freue mich riesig, dass ich nicht nur dabei sein durfte sondern mitten drin, als die allzu stolze ÖVP zum ersten Mal seit '45 in der Tiroler Landeshauptstadt in Opposition ging. 


http://tirol.orf.at

Das Regierungsprogramm, das wir in den letzten Wochen verhandelt haben, ist noch nicht im Internet, aber Grüne Ideen, Forderungen und Formulierungen ziehen sich stark durch das ganze Papier. Die Stadt wird in 6 Jahren ein gutes Stückchen anders aussehen als heute, und lebenswerter


Vieles wird nicht sofort funktionieren, und es wird auch in 6 Jahren nicht allen Menschen in Innsbruck gut gehen. Trotzdem hat sich und haben wir diese Stadt heute im Kern verändert.


Heute abend  bin ich sehr, sehr glücklich, 

sehr, sehr stolz

und werde endlich, nach Wochen voller konzentrierter 11- bis 16-Stunden-Tage, wieder

sehr, sehr gut schlafen.