Donnerstag, 24. Februar 2011

Gegen das Unrecht

"Bösartiger geht's nicht mehr. Kontraproduktiver auch nicht." So kommentiert Barbara Coudenhove-Kalergi im Standard die neuen Verschärfungen im Fremdenrecht. Und es ist wirklich unerträglich.

In Innsbruck hat sich sehr kurzfristig ein "Bündnis gegen das FremdenUnrecht" zusammengefunden, um eine Kundgebung gegen dieses Gesetzespaket zu veranstalten, und zwar morgen

Freitag, 25. Februar ab 17:30 Uhr
vor der Annasäule


Übrigens haben sich innerhalb von nur zwei Tagen 20 Vereine und Organisationen dem Bündnis angeschlossen, darunter die Grünen. Wir werden am Freitag gegen dieses Gesetzespaket auf die Straße gehen und für die Rechte von MigrantInnen, AsylwerberInnen, Flüchtlingen und Illegalisierten kämpfen.


"Bündnis gegen das FremdenUnrecht":
ATIGF - Föderation der ArbeiterInnen und StudentInnen aus der Türkei in Österreich
ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol
Plattform Bleiberecht
Ankyra - Diakonie Flüchtlingsdienst
Unabhängige Rechtsberatung - Diakonie Flüchtlingsdienst
Tiroler Grüne
KPÖ Tirol
Initiative Minderheiten
Verein Schmetterling
FLUCHTPunkt Hilfe - Beratung - Intervention für Flüchtlinge, arge.Schubhaft
Integrationsforum Tirol
DOWAS für Frauen
Caritas Integrationshaus
Frauen aus allen Ländern
GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock
Innsbrucker Bildungs- und Kulturhaus
Frauen gegen VerGEWALTigung
Innovia - Wege zur Chancengleichheit
DIDF - Evrensel Kulturverein
JUSOS Tirol

Keine Kommentare: