Donnerstag, 17. Februar 2011

2 Minuten für Menschlichkeit

Schon mal dem Kanzler ein Mail geschickt? Jetzt ist es Zeit dafür.

SOS Mitmensch organisiert gerade eine Last-Minute-Aktion gegen die neueste Verschärfung im Fremdenrecht. Mit dem neuen Gesetz müssten sich unbescholtene Eltern entscheiden, ob sie ihre Kinder mit ins Gefängnis nehmen oder 'lieber' in ein Heim stecken lassen. Auch andere unmenschliche Regelungen werden verschärft.

Damit will die Regierung auf Fälle wie den der Innsbrucker Familie Kirakosyan reagieren. Nicht mehr Menschlichkeit soll kommen, sondern mehr Zynismus. Der Innenministerin sollen die peinlichen Arigonas, Komanis und Kirakosyans in der Öffentlichkeit erspart werden. Dass dabei hunderte Familien auseinandergerissen werden, und zwar grausam (man stelle sich mal diese Entscheidung für die Eltern vor!), ist offenbar zweitrangig.

Deshalb meine Bitte: Bitte nehmt Euch oder nehmen Sie sich 2 Minuten Zeit, um das Protestmail von SOS Mitmensch abzuschicken. Hier noch einmal der Link:

http://www.sosmitmensch.at/stories/2745/

Danke.

Update: Eine Analyse der neuen Verschärfungen gibt es hier zu lesen.

Keine Kommentare: