Donnerstag, 9. Dezember 2010

Radverbot in der Theresienstraße

Ab 1.4. ist das Abstellen von Fahrrädern in der Theresienstraße verboten, und zwar zwischen Anichstr und Burggraben/Marktgraben in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 6 Uhr. Alle waren dafür, VP, FI, SP, Federspiel, Kogler - alle außer uns Grünen.

Ich finde das fürchterlich und provinziell. Wir haben die Theresienstraße für sehr viel Geld neu gestaltet, und dabei fast keine Radständer vorgesehen. Es ist doch wirklich kein Wunder, wenn in einer Einkaufsstraße mit insgesamt mindestens 40.000 Quadratmetern Geschäftsflächen auch Radfahrer ihre Fahrzeuge abstellen wollen! Die Stadt wird's verkraften, wenn die
Prunkstraße deshalb nicht ganz steril rein aussieht.

Noch ist es nicht zu spät, noch können wir die Radverdrängung verhindern. Es bildet sich schon erster Protest, wie meistens auf Facebook:

Hier der Antrag von der VP (wurde noch von der SP abgeändert, so dass das Verbot erst mit 1.4. in Kraft treten wird):


Keine Kommentare: