Dienstag, 9. März 2010

YOG? - "Sinnlos."

Im aktuellen "Echo" sprechen Volleyballmanager Hannes Kronthaler und sein Kollege vom FC Wacker Plattner unter anderem über die Olympischen Jugendspiele (YOG). Ein Auszug:

[ECHO:] 2012 steht mit den 'Winter Youth Olympic Games' die nächste millionenschwer geförderte Veranstaltung am Programm. Wie sinnvoll sind solche Veranstaltungen für die heimische Sportwelt?
Kronthaler: ...
Plattner: ...
Kronthaler: Sinnlos. Das wird eine Universiade, nur noch viel schlimmer. Und die Universiade hat schon 8,5 Millionen gekostet - und niemand hat davon etwas mitbekommen. [...] Nur in dem Fall dieser Jugendwinterspiele bleibt halt für die Vereine, für den Sport allgemein in Innsbruck und Tirol wieder genau überhaupt nichts übrig.
Plattner: Siehe Fußball-Europameisterschaft, wo wir als Innsbrucker Fußballverein nicht nur nichts davon hatten, sondern vielmehr nocht für mehrere Jahre auf einer Baustelle spielen und arbeiten mussten, einen Trainingsplatz dadurch verloren haben und, und, und. Da ist kein Konzept dahinter und es interessiert auch niemanden.

Auch der Rest des Gesprächs ist lesenswert. Echo gibt es am Kiosk und im Zeitschriftenhandel.

Keine Kommentare: