Donnerstag, 25. März 2010

PA Grüner Erfolg: YOG bekommen kontrollierenden Ausschuss

Hof: "FI hat aus EURO-Desaster gelernt"

In der heutigen Sitzung des Gemeinderats wurde der Antrag der Innsbrucker GRÜNEN einen begleitenden Ausschuss zu den Youth Olympic Games 2012 einzurichten dem Stadtsenat zur Erledigung zugewiesen. "Ich freue mich sehr über dieses Ergebnis", so der Sportsprecher der Innsbrucker GRÜNEN Martin Hof. "Gerade bei den YOG ist Transparenz die beste Möglichkeit, Probleme wie bei der Fußball-EURO zu vermeiden."

Der Antrag wurde mit großer Mehrheit gegen die Stimmen von SP und VP angenommen. "Die Bürgermeisterinnenfraktion FI hat offenbar aus dem EURO'08-Desaster gelernt", wertet der GRÜNE Gemeinderat das Abstimmungsergebnis: "Für SPÖ und ÖVP ist das geheime politische Taktieren im stillen Kämmerlein leider offensichtlich wichtiger."

Die Einrichtung eines begleitenden Ausschusses bietet aus Sicht der GRÜNEN die Chance "ein zweites millionenschweres Desaster zu verhindern. Obwohl wir die Sinnhaftigkeit der immer teurer werdenden YOG weiterhin bezweifeln, kann so hoffentlich verhindert werden, dass es zu groben noch kostenintensiveren Unregelmäßigkeiten kommt", so Hof abschließend.

Kommentare:

joR hat gesagt…

super sache!

Anonym hat gesagt…

dem Stadtsenat zur Erledigung
Also wurden die Türen geschlossen
und die Bürger erfahren nichts mehr.
Das ist keine "Erfolgsmeldung" Herr GR.
Einem bürgerfreundlichem Antrag der "Blauen", der auch in Innsbruck zu mehr Transparenz bei der Entgelten
geführt hätte und die Einführung einer gesplitteten Abwassergebühr zum
Inhalt hatte ,wurde auch "zugewiesen"
Erledigung nicht bekannt,