Mittwoch, 7. Januar 2009

Neonazistischer Hintergrund

Das "Handbuch des österreichischen Rechtsextremismus" wurde 1994 vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes herausgegeben und hatte in den politischen Debatten der 90er-Jahre einige Bedeutung.

Trotz seines Alters lohnt sich immer noch ein Blick in die Einträge. Es enthält zB einige Angaben über den Tiroler Nationalrat DDr. Werner Königshofer:

S. 491: "1971 Beitritt zur (neonazistischen) NDP, 1977 Zweiter Landessprecher der NDP-"Gesamttirols", 1977 Verantwortlicher eines Flugblatts der Burschenschaft "Brixia", 1973 bis Anfang 1976 verantwortlich für die Lokalredaktion Tirol der von Walter Ochensberger herausgegebenen (neonazistischen) Zeitschrift "Aktuell", 1975 Mitorganisator des (behördlich verbotenen) "I. Mitteleuropäischen Jugendkongresses", [...]

S. 386: "Auch im Vorfeld der Tiroler Landtagswahl 1994 wurde die neonazistische Vergangenheit eines FPÖ-Landtagskandidaten, DDr. Werner Königshofer, publi. Seine langjährige Tätigkeit für die neonazistische NDP Norbert Burgers und für Walter Ochensbergers Neonazi-Zeitung "Aktuell" wurde mit der unzutreffenden Qualifizierung "Karteileiche" verharmlost, wobei Generalsekretär Walter Meischberger von "weder strafbaren noch moralisch absprechbaren Handlungen" sprach. Königshofer wurde zwar nicht in den Tiroler Landtag entsandt, aber im April 1994, nach der Landtagswahl, von der FPÖ in den Bundesrat nominiert."

Seitdem scheint sich vieles geändert zu haben. Werner Königshofer war bei den letzten Nationalratswahlen Spitzenkandidat der FPÖ in Tirol und wurde diesmal, im Unterschied zu 1994, nach der Wahl nicht auf einen eher unwichtigen Posten gesetzt, sondern ist als Nationalratsabgeordneter einer der höchsten Mandatsträger der FPÖ.

Kommentare:

Oliver hat gesagt…

Ich erlaube mir, an dieser Stelle auf meinen heutigen Blogeintrag zu verweisen. Habe mir die einzelnen FPÖ-ParlamentarierInnen angesehen und zahlreiche (rechtsextreme) (Burschenschafter-)Verbindungen gefunden: http://tinyurl.com/7ff4jk

Es zeigt, dass das Handbuch des DÖW aktueller denn je ist.

Martin Hof hat gesagt…

Danke, das ist beeindruckende Liste.

Anonym hat gesagt…

aber wundern tue ich mich schon, dass grüne da erst jetzt draufkommen. aber, lieber später, als nie.
gutes neues jahr
wome